Vorschuss für IT-Freelancer

Hin und wieder werden wir gefragt, ob die IT-Freelancer Genossenschaft JARIVA auch die Möglichkeit des Honorar-Vorschusses bietet. Die Frage verrät einen nüchtern, realistischen Blick auf die Dinge, denn günstige Preise und guter Service gehen nur selten Hand in Hand.

IT-Freelancer Genossenschaft JARIVA zahlt auf Wunsch auch Vorschuss. CC-Foto von Tax Credits. https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

IT-Freelancer Genossenschaft JARIVA zahlt auf Wunsch auch Vorschuss. CC-Foto von Tax Credits. https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Dass beides zusammen doch geht, zeigt die Tatsache, dass unter unserem „Flatrate-Tarif“ beschäftigte IT-Freelancer sehr wohl Vorschuss erhalten können.
Unsere Konditionen: 2% Skonto.

Zum Vergleich: In der aktuellen Ausgabe „August / September 2014“ des IT Freelancer Magazin gibt es ein Interview mit den Geschäftsführern der Elbe-Factoring GmbH. Auf die Frage nach den Kosten für Freiberufler nennt einer der Geschäftsführer den Preis von 3,97% vom Bruttobetrag der jeweiligen Rechnung.
In Euro: Bei einem Brutto Rechnungsbetrag von 10.000 Euro betragen die Kosten 397 Euro. Der Vorschuss der Genossenschaft JARIVA kostet demgegenüber nur 200 Euro, also ca. die Hälfte. Hochgerechnet auf die Dauer des Projekts ergeben sich erstaunliche Beträge.

Günstige Vermittlungsprovisionen und der Service preisgünstiger Vorschusszahlung. – Wie geht das zusammen?
Unsere Antwort: Das kann nur eine IT-Freelancer Genossenschaft. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.