Ubuntu: Wenn Thunderbird keine Termine mehr anzeigt.

Leider harmonieren Zusatzprogramme (Add-Ons) nicht immer mit allen Versionen ihrer Hauptprogramme. Ubuntu Benutzer haben das gerade leidvoll erfahren. Termine wurden plötzlich nicht mehr angezeigt. Insbesondere in Firmen kann das ein echtes Problem sein. Zudem kann sich die Suche nach der Ursache sehr zeitaufwendig gestalten; – gerade auch in Unternehmen. Sie hosten Termine für gewöhnlich zentral auf einem Server. Wer den aktuellen Fehler auf dem Server gesucht hat, war aber auf dem Holzweg.

Der Grund für das aktuelle Termin-Problem bei Thunderbird unter Ubuntu ist folgender:
Bei den Updates für das Ubuntu Langzeit-Release 12.04 LTS hat sich ein Fehler eingeschlichen. Das Thunderbird Kalender Add-On „Lightning“ wurde in einer inkompatiblen Version zu Verfügung gestellt. Der Effekt: Termine und Aufgaben werden nicht mehr angezeigt. Ein Blick auf die Release-Stände von Thunderbird und Lightning schafft Klarheit. Thunderbird 24.0 harmoniert nicht mit Lightning 2.6.1. Der Thunderbird Hersteller Mozilla hat eine Kompatibilitätsliste veröffentlicht.

Ist der Fehler erst einmal gefunden, gestaltet sich die Behebung sehr einfach:

  • Aus Thunderbird das Add-On „Lightning“ entfernen. – Extras – Add-Ons – Erweiterungen
  • Thunderbird neu starten.
  • Version 2.6 von Lightning z.B. hier herunterladen. Auf den blau hinterlegten Button mit der Aufschrift „Téléchargement pour Linux“ klicken.
  • Die heruntergeladene Version von Lightning in Thunderbird installieren. Menüpunkt: „Add-on aus Datei installieren“ im oberen rechten Bereich im Kontextmenü des Schraubenschlüssel – Schraubenzieher-Symbols.
  • Thunderbird durchstarten.
  • Die Termine sind wieder da.
  • Wer sich genauer informieren möchte, findet hier den Bug-Report.
    Übrigens:
    Die Genossenschaft JARIVA wartet nicht nur Server ihrer Kunden, sondern auch Linux Arbeitsplatzrechner.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.